Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 25. Juni 2019, 05:42 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Airbus baut Werk für die Serienproduktion des E-Fan

 

30. Apr 2015 - 17:53 Uhr


Info und News

Die Airbus Group hat mit der Region Aquitanien den Bau einer Endmontagelinie für das Flugzeug E-Fan 2.0 mit vollelektrischem Antrieb im südwestfranzösischen Pau vereinbart. Eine entsprechende Entscheidung haben Jean Botti, Chief Technical Officer (CTO) der Airbus Group, und Alain Rousset, Präsident der Region Aquitanien, in der Regionalhauptstadt Bordeaux bekannt gegeben. Das 2014 gegründete Unternehmen Voltair SAS, eine 100-prozentige Tochter der Airbus Group, wird die Entwicklung, Produktion und Auslieferung des E-Fan im Raum Pau übernehmen.

Voltair wird zudem Dienstleistungen, beispielsweise für die Wartung des Flugzeuges, vermarkten und erbringen. "Wir haben den nächsten Meilenstein unserer E-Aircraft-Roadmap erreicht. Durch die Serienfertigung des E-Fan werden wir den Elektroflug vorantreiben und Erfahrungen bei der Ausweitung der Technologie auf industriellen Maßstab gewinnen", sagte Botti. "Mit dieser neuen Montagelinie bereitet sich die Airbus Group schon heute auf die Zukunft vor und schafft in der Region Aquitanien neue Arbeitsplätze und Geschäftsmöglichkeiten."

Standort Pau mit guten Voraussetzungen

Die Airbus Group wird – zusätzlich zu den bereits getätigten Investitionen ihrer Konsortialpartner – 20 Mio. Euro in die Gesamtentwicklung und Konstruktion des E-Fan 2.0 investieren. Das Konsortium wird durch das staatliche Industrieförderprogramm "La Nouvelle France Industrielle" unterstützt. Die Region Aquitanien fördert das Projekt zudem durch regionale Mittel sowie im Rahmen eines Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mit insgesamt 2,25 Mio. Euro.

Pau ist bereits ein regionales Zentrum der französischen Luftfahrtindustrie. Der Standort wurde aufgrund seiner Nähe zum Konstruktionspartner Daher und der direkten Zugangsmöglichkeit zur Startbahn des örtlichen mittelgroßen Flughafens mit guten Flugwetterbedingungen gewählt. Der Kauf des Standorts vom bisherigen Eigentümer soll Mitte 2015 besiegelt werden, die Arbeiten zum Bau der Endmontagelinie sollen Mitte 2016 anlaufen. Für Ende 2017 oder Anfang 2018 ist die Indienststellung des ersten E-Fan 2.0 vorgesehen. Das E-Fan-Projekt gehört zu den zentralen Vorhaben des 2013 gestarteten Industrieförderprogramms der französischen Regierung.

Zweisitziger E-Fan für Pilotengrundausbildung

Die Airbus Group wird ihren Elektroflug-Technologiedemonstrator E-Fan als zweisitzige Version E-Fan 2.0 für die Pilotengrundausbildung in Serie produzieren. Im Jahr 2012 wurde das E-Fan-Projekt gestartet. Nach einer sehr intensiven Entwicklungsphase von mehr als 12 Monaten konnte das Demonstrator-Flugzeug erstmals auf der Paris Air Show 2013 vorgestellt werden. Seit seinem Erstflug am 11. März 2014 hat der E-Fan insgesamt mehr als 78 Testflüge und gut 38 Flugstunden absolviert.

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.5595231 Sekunden.