Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Freitag, 09. Dezember 2022, 04:50 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Airport Days in Hamburg: Beluga und erster Eurowings A330

 

23. Jul 2015 - 11:14 Uhr


Termine

Airport Days in Hamburg: Beluga und erster Eurowings A330

Am 22. und 23. August 2015 veranstalten die Lufthansa Technik und Hamburg Airport mit den Airport Days Hamburg ein Luftfahrtfest für die ganze Familie. Unter dem Motto "Entdecke die Welt des Fliegens" präsentieren sich bis zu 100 moderne Jets sowie Oldtimer aus einem Jahrhundert Luftfahrtgeschichte auf dem Gelände der Lufthansa Technik.


Auch eine Premiere gibt es: Eurowings präsentiert ihren ersten Airbus A330-220 erstmals live der Öffentlichkeit – frisch lackiert in den Airline-Farben Burgundy, Sky Blue und Cool Grey. Erst in diesem Monat ist der Langstreckenflieger übergeben worden. Nun wartet er auf seinen ersten Einsatz für Eurowings und bekommt zurzeit bei Lufthansa-Technik in Hamburg seine neue Kabinenausstattung. Dort laufen auch die letzten technischen Tests, bevor der Airbus A330-200 dann im November seinen offiziellen Dienst bei der Eurowings-Flotte antritt.


Die in Hamburg vorgestellte Maschine wird beim Erstflug für die neuen Eurowings-Langstreckenziele eingesetzt: Am 02. November geht’s nach Varadero (Kuba). Vor seiner Übergabe an Eurowings war der zwölf Jahre alte Airbus A330-220 für Eva Air in Taipeh (Taiwan) im Einsatz. Er ist der erste von mehreren Airbus-Langstrecken-Jets, die bei Eurowings in den Linienbetrieb gehen werden.


Beluga – der "fliegende Walfisch" zu Besuch


Ein weiterer Gast aus der Airbus-Familie dürfte ebenfalls zu den Stars der Airport Days Hamburg gehören: der A300-600ST, Spitzname "Beluga". Das Transportflugzeug der Extraklasse bietet allein aufgrund seiner ungewöhnlichen Form einen imposanten Anblick – und ist seit 20 Jahren das stärkste Arbeitstier bei Airbus. In seinem überdimensionalen Bauch verschwinden ganze Flugzeug-Teile und werden auf diese Weise zwischen den verschiedenen Standorten des Luftfahrtkonzerns transportiert.


In Hamburg-Finkenwerder – dem größten norddeutschen Standort von Airbus – ist der Beluga als Transportflugzeug nicht wegzudenken und oft zu sehen. Bei den Airport Days können die Besucher den "fliegenden Walfisch" nun aus nächster Nähe erleben. Mit seinen 56 Metern Länge, einer Spannweite von 45 Metern, 1.400 Kubikmeter Laderaum und bis zu 47 Tonnen Nutzlast beeindrucken allein die Maße dieses Superfliegers. Das zweistrahlige Frachtflugzeug, von dem es weltweit nur fünf Exemplare gibt, wird für den Transport übergroßer Lasten. Airbus setzt auch zukünftig auf seinen Supertransporter und hat bereits die Weiterentwicklung des Beluga auf Basis des neuen, moderneren Airbus A330 angekündigt.


Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Partner

Aerosieger Partner
Luftfahrtmagazin.de
Computertoday.de
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.391252 Sekunden.