Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Freitag, 23. Oktober 2020, 09:49 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

ILA 2012 in Berlin: 230.000 Fach- und Privatbesucher

 

16. Sep 2012 - 22:19 Uhr


Zivile Luftfahrt

ILA 2012 in Berlin: 230.000 Fach- und Privatbesucher

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2012 hat bei der Premierenveranstaltung auf dem neuen Messegelände Berlin ExpoCenter Airport eine Punktlandung hingelegt. Mit der größten Beteiligung in der über 100-jährigen Geschichte der ILA zeigten 1.243 Aussteller aus 46 Ländern (2010: 1.153 / 47) eine eindrucksvolle Leistungsschau an High Tech-Produkten aus allen Bereichen der Aerospace-Industrie. Wie bei der letzten ILA informierten sich rund 230.000 Fach- und Privatbesucher, denen im Verlauf der Messe insgesamt 36 Stunden Flugprogramm geboten wurden.

Die Anzahl der Fachbesucher blieb mit 125.000 auf hohem Niveau stabil. 3.600 Medienvertreter aus 65 Ländern berichteten in Wort, Bild und Ton von den Ereignissen der Berlin Air Show und sorgten mit ihrer Berichterstattung für weltweite Publizität.

Die konzeptionelle Erweiterung der ILA um neue Segmente und Themen wie UAS (Unmanned Aircraft Systems) oder „Ökoeffizientes Fliegen“ stießen auf großes Interesse. Im Bereich UAS wurde eine umfassende Produktbandbreite von kleinen unbemannten Systemen bis hin zum unbemannten Großfluggerät für die zivile und militärische Nutzung präsentiert. Industrielle Innovationen und Forschungsprojekte, von Flugzeugsitzen und künftigen Kabinenkonzepten über immer umweltfreundlichere Triebwerke bis hin zu neuen Werkstoffen und alternativen Flugkraftstoffen, stellten die Fähigkeit der Branche bei der Entwicklung umwelt- und klimafreundlicher Luftfahrzeugtechnik dar.

Nutzen und Innovationskraft der Raumfahrt standen im Mittelpunkt des Space Pavilions unter dem Motto „Space for Earth“. Starke Zuwächse verzeichneten das International Suppliers Center (ISC), europäischer Markt-platz für die Zulieferindustrie, und das ILA CareerCenter, die größte Aero-space-Jobbörse Europas. Auch das ILA HeliCenter sowie das „roger Airfield“ für die Allgemeine Luftfahrt boten den Branchenvertretern eine aktuelle Übersicht an Fluggeräten und branchenspezifischen Produkten.

Rund 282 Fluggeräte wurden im Verlauf der Messe am Boden und in der Luft präsentiert, darunter die beiden weltgrößten Verkehrsflugzeuge Airbus A-380 und Boeing 747-8 sowie die Beluga von Airbus, das Transportflugzeug mit dem weltgrößten Ladevolumen. Der weltweit modernste Militärtransporter A-400M wurde im Flugprogramm präsentiert. Als Weltpremieren auf Messen wurden der Eurocopter Hybrid-Demonstrator X3 oder das Solarflugzeug Elektra One Solar gezeigt. Beeindruckende Vorführungen boten erstmals auf der ILA die Nationalstaffeln aus der Türkei und dem Partnerland Polen. Die Bandbreite des Flugprogramms reichte von Traditionsflugzeugen wie einer De Havilland von 1936 bis zu Kampfjets wie Eurofighter, MiG-29 und F-18.

Eröffnet wurde die ILA 2012 von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel sowie dem Stellvertretenden Ministerpräsident und Wirtschaftsminister der Republik Polen, Waldemar Pawlak. Veranstaltet wurde die ILA 2010 vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI) sowie der Messe Berlin GmbH.

Dietmar Schrick, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI): „Die Rekordbeteiligung und Internationalität unserer diesjährigen Aussteller zeigt, dass wir mit unseren diesjährigen Schwerpunktthemen und neuen Segmenten im Wettbewerb internationaler Luft- und Raumfahrtmessen sehr gut aufgestellt sind. Wir haben während der vergangenen Tage unsere wichtigen Gesprächs- und Geschäftspartner aus Wirtschaft, Politik, Militär, Wissenschaft und Forschung zu Gast gehabt. Unsere Aussteller waren mit der Qualität der Fachbesucher äußerst zufrieden. Der Verlauf der ILA 2012 ist eine gute Basis dafür, die Messe flexibel und den Marktbedürfnissen entsprechend weiterzuentwickeln.“

Raimund Hosch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Für die künftige Vermarktung unseres neues Veranstaltungsgelände war die ILA 2012 ein Auftakt nach Maß. Die kompakte Hallenstruktur mit kurzen Wegen zwischen den Ausstellungssegmenten, die schnelle Erreichbarkeit aus der Innenstadt sowie die Tauglichkeit des Geländes gerade für luftfahrt-affine Veranstaltungen sind sehr gut bei den Ausstel-lern und Besuchern aus aller Welt angekommen. Dies gilt auch für potentielle Veranstalter, die sich das Messegelände im Live-Betrieb der ILA angeschaut haben. Die direkte Anbindung an den Flughafen stellt ein Alleinstellungsmerkmal dar und macht das ExpoCenter Airport auch für andere Messen und Events aller Branchen hochinteressant.“

ILA 2012 brachte Hauptstadtregion starke wirtschaftliche Impulse

Durch die Ausgaben der auswärtigen Besucher und Aussteller generierte die ILA 2012 nach Berechnungen eines unabhängigen Marktforschungs-institutes einen Kaufkraftzufluss von etwa 190 Millionen Euro für die Hauptstadtregion Berlin/Brandenburg. Umgerechnet auf die Beschäftigungssituation ergibt sich durch die ILA für die Dauer von zwei Jahren ein Effekt von 2.000 Arbeitsplätzen, die erhalten oder geschaffen werden.

Aussteller erreichten Messeziele in hohem Maße

Die Beteiligungsmotive der Aussteller waren die Darstellung des Unternehmens, die Information des Fachpublikums, das Gewinnen neuer Kunden sowie die Pflege bestehender Kundenbeziehungen. Diese Ziele wurden in hohem Maße erreicht. Weit über die Hälfte der Aussteller sind mit dem geschäftlichen Erfolg ihrer Messebeteiligung zufrieden, mehr als 70 Prozent erwarten darüber hinaus ein sehr gutes bis zufriedenstellendes Nachmessegeschäft. Mit der Teilnahme an der ILA Berlin Air Show insgesamt zeigten sich 87 Prozent der Aussteller zufrieden. Bereits zum Zeitpunkt der Befragung äußerten 86 Prozent der Unternehmensvertreter die Absicht, sich auch an der nächsten ILA Berlin Air Show beteiligen zu wollen.

94 Prozent der Fachbesucher äußerten sich zufrieden

Die meisten Fachbesucher stammten aus den Bereichen „Zivile Luftfahrt“, „Sicherheit und Verteidigung“, „Raumfahrt“, „Dienstleistungen“ sowie „Forschung und Entwicklung“. Die Fachbesucher wollten in erster Linie das Flugprogramm sehen, neue Kontakte knüpfen und sich einen Marktüberblick über das Angebot der Luft- und Raumfahrtindustrie verschaffen. Der überwiegende Teil der ausländischen Fachbesucher stammte aus Europa, vor allem aus Polen, Österreich, Großbritannien und Frankreich, sowie aus Nordamerika und Süd-/Ost- und Zentralasien.

Das geschäftliche Ergebnis ihres Messebesuches insgesamt beurteilten 85 Prozent der Fachbesucher positiv. Darüber hinaus erwartet knapp jeder zweite Fachbesucher ein Nachmessegeschäft aufgrund seiner Messekon-takte. Den Besuch der ILA Berlin Air Show würden vier von fünf Fachbesuchern ihren Kollegen beziehungsweise Geschäftspartnern weiterempfehlen. 88 Prozent planen, auch die nächste Veranstaltung zu besuchen. 94 Prozent der Fachbesucher sind mit ihrem Besuch insgesamt zufrieden.

Privatpublikum begeistert

Das traditionell technik-affine Publikum der ILA äußerte sich mit über-durchschnittlich hohen Zuspruchswerten begeistert über das Angebotsspektrum der Luftfahrzeuge am Boden und in der Luft. Neben der Air Show interessierten sich die Privatbesucher vor allem für einzelne Messeschwerpunkte wie die Raumfahrt, die Bundeswehrbeteiligung sowie den Hubschrauberbereich. Mit entsprechend hohen Werten fallen bei den Privatbesuchern die Empfehlungsbereitschaft sowie die Wiederbesuchsabsicht der ILA aus.

Nächster Termin: 20. Bis 25. Mai 2014

Die ILA 2014 findet vom 20. Bis 25. Mai 2014 auf dem Berlin ExpoCenter Airport statt.

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.412791 Sekunden.