Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Samstag, 10. April 2021, 21:45 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Oldtimernachbau kommt beim Start von der Piste ab

 

31. Jul 2015 - 22:43 Uhr


Flugsicherheit

Oldtimernachbau kommt beim Start von der Piste ab

Die Besatzung des Luftfahrzeuges war mit einem Oldtimernachbau zu Gast bei einer Luftfahrtveranstaltung auf dem Flugplatz Tannheim. Am Unfalltag sollte der Rückflug nach Oberschleißheim durchgeführt werden.


Identifikation


  • Art des Ereignisses: Unfall
  • Datum: 24. August 2013
  • Ort: Tannheim
  • Luftfahrzeug: Flugzeug
  • Hersteller / Muster: OSVM e.V. / Udet U12 / S "Flamingo"
  • Personenschaden: zwei Personen leicht, eine Person schwer verletzt
  • Sachschaden: Luftfahrzeug schwer beschädigt
  • Drittschaden: abgestelltes Luftfahrzeug schwer beschädigt

Ereignisse und weiterer Flugverlauf


Viele Teilnehmer der Flugveranstaltung wollten am Vormittag vor einer herannahenden Unwetterfront die Heimreise antreten. Längere Zeit standen mehrere Flugzeuge hintereinander, um für den Abflug auf der Piste 09 freigegeben zu werden. Gegen 11:47 Uhr startete die Besatzung des "Flamingo".


Zeugen beobachteten den Startlauf und gaben an, dass das Luftfahrzeug kurz nach dem Abheben wieder den Boden berührte und nachfolgend nach links ausbrach. Es kam anschließend von der Piste ab und kollidierte mit einem abgestellten Motorsegler sowie mit einem aufgebauten Zelt. Am Rand eines an den Flugplatz angrenzenden Maisfeldes kam das Luftfahrzeug in seine Endlage. Drei außenstehende Personen wurden verletzt, die Besatzung des Luftfahrzeuges blieb unverletzt und das Luftfahrzeug wurde schwer beschädigt. Das Foto zeigt das Flugzeug an der Unfallstelle.


Angaben zu Personen


Der 78-jährige Luftfahrzeugführer war seit 17.09.1969 Inhaber einer Lizenz für Privatpiloten. Die Berechtigung als verantwortlicher Pilot auf einmotorigen Landflugzeugen (SEP land) war bis 06.09.2017 gültig. Sein flugmedizinisches Tauglichkeitszeugnis Klasse 2 war bis 10.07.2014 gültig, verbunden mit der Auflage (VML), eine Sehhilfe zu tragen und eine entsprechende Ersatzbrille mitzuführen. Seine Gesamtflugerfahrung betrug ca. 1.200 Stunden mit 2.750 Landungen. Nach eigener Aussage hatte er eine Flugerfahrung von ca. 35 Stunden auf dem Muster und ca. 50 Starts durchgeführt. In den letzten 90 Tagen hatte er neun Stunden Flugzeit absolviert.


Angaben zum Luftfahrzeug


Der Oldtimernachbau Udet U12 / S "Flamingo" ist ein verspannter Doppeldecker in Holzbauweise mit einem rechteckigen Rumpfquerschnitt, Spornradfahrwerk und zehn Meter Spannweite. Das Luftfahrzeug war mit einem Motor vom Muster BRAMO SH 14 und einem Zweiblattpropeller ausgerüstet. Ca. 98 Liter Kraftstoff konnten in dem Luftfahrzeug mitgeführt werden. Vor Antritt des Fluges wurden ca. 80 Liter AVGAS getankt.


Das Flugzeug war in Deutschland zum Verkehr zugelassen und hatte eine Gesamtbetriebszeit von 85 Stunden. Die letzte Prüfung der Lufttüchtigkeit erfolgte am 25.06.2013.


Meteorologische Informationen


Zur Startzeit herrschten nach Zeugenaussagen CAVOK-Sichtflugbedingungen ohne Besonderheiten. Aus östlicher Richtung wehte der Wind mit weniger als 5 kt. Die Lufttemperatur am Boden betrug ca. 2 °C.


Funkverkehr


Es bestand Funkverkehr mit Tannheim Info auf der 122,825 MHz. Der Funkverkehr wurde nicht aufgezeichnet.


Angaben zum Flugplatz


Der Verkehrslandeplatz Tannheim (EDMT) verfügt über eine 1.022 Meter lange Grasbahn in der Ausrichtung 27/09. Für den Motorflug ist eine südliche Platzrunde in 1.300 ft AMSL angegeben.


Unfallstelle und Feststellungen am Luftfahrzeug


Das Luftfahrzeug lag ca. 50 Meter vor der Halbbahnmarkierung am nördlichen Flugplatzrand und war im "Kopfstand" in seine Endlage gekommen. Der Kabinenbereich war eingedrückt. Die linken Tragflächen waren zertrümmert, die rechten Tragflächen schwer beschädigt und dahinter der Rumpfbereich mit Leitwerk blieb annähernd unbeschädigt.


Die Verbindungen der Steuereinrichtungen am Luftfahrzeug wurden überprüft. Diese Überprüfung war ohne Befund. Die Untersuchung des Motors und der Kraftstoffversorgung ergab ebenfalls keine Anzeichen für eine Störung.


Brand


Im Verlauf des Unfallhergangs ist kein Brand entstanden.


Der Untersuchungsbericht wurde gemäß § 18 FlUUG summarisch abgeschlossen, d.h. ausschließlich mit Darstellung der Fakten.


Alle angegebenen Zeiten, soweit nicht anders bezeichnet, entsprechen Ortszeit. Quelle und Bilder, sofern nicht anders angegeben, BFU.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.410332 Sekunden.