Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Freitag, 09. Dezember 2022, 03:39 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Forschungs-Airbus A320-232 "D-ATRA" bei den Airport Days

 

11. Aug 2015 - 10:54 Uhr


Termine

Forschungs-Airbus A320-232 "D-ATRA" bei den Airport Days

42,3 Tonnen Leergewicht im Dienste der Grundlagenforschung. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) kommt am 22. und 23. August mit seinem Airbus A320-232 "D-ATRA" zu den Airport Days Hamburg.

Seit Ende 2008 im Einsatz setzt ATRA (Advanced Technology Research Aircraft) in Größe und Flexibilität neue Maßstäbe für fliegende Versuchsträger in der europäischen Luftfahrtforschung. Wissenschaftler untersuchen mit dem A320 ATRA unter anderem Fragen der Aerodynamik, Avionik und Triebwerksforschung sowie neue Komfort- und Sicherheitskonzepte in der Kabine. Ebenso erproben sie – im Flug und am Boden – neue Kommunikationstechnologien für die Zukunft des Luftverkehrs.

Highlights des DLR auf den Airport Days


Advanced Low Noise Aircraft – A-LNA. Die Erforschung von Konzepten und Technologien für umweltfreundliche, noch leisere Flugzeuge sind eine wichtige Aufgabe des DLR. Unter anderem kann eine optimierte Anordnung von Flügeln, Leitwerken und Triebwerken den Überfluglärm durch Abschattungseffekte dämpfen; lärmoptimierte An- und Abflugverfahren ermöglichen eine zusätzliche Lärmreduktion über sensiblen Gebieten. Das "DLR-Low Noise Aircraft"-Konzept zeigt, was diesbezüglich in der Zukunft möglich sein wird. An einem Demonstrator können die Besucher zudem per Joystick steile Landeanflüge testen.


Windkanäle gehören seit über 100 Jahren zum Handwerkszeug der Strömungsmechaniker. Vor Ort können junge Forscherinnen und Forscher einen Windkanal des DLR_School_Labs zusammen bauen und dabei die Funktionen und Auswirkungen jedes Bauteils auf die Strömung kennenlernen.


Fliegen in der Zukunft: Gegenwärtig ist der Airbus A380 das größte Passagierflugzeug der Welt. Für die Zukunft hat das DLR untersucht, wie sich ein gegenüber konventionellen Flugzeugen deutlich anders geformter Blended Wing Body (BWB) in die Abläufe am Flughafen einfügt. Bei einem Blended Wing Body sind die Tragflächen fließend in einen breiten, flügelartigen Rumpf integriert, der je nach Größe 750 Passagiere oder mehr aufnehmen kann. Eine Animation zeigt neben einem großen Modell auf den Airport Days Hamburg die Potenziale des BWB für den Passagier- und Frachtverkehr im zukünftigen Lufttransportsystem.


Hinter die Türen des Airports blicken



Für die Airport Days Hamburg öffnen sich am 22. und 23. August 2015 die Vorfelder sowie einige Hallen der Lufthansa Technik für die Besucher. Während der Flugverkehr am Hamburg Airport weiterläuft, bilden diese für die Öffentlichkeit normalerweise unzugänglichen Orte die perfekte Kulisse für die Stars der Lüfte aus aller Welt. Rund 100 Flugzeuge vom modernen Düsenjet bis zum Oldtimer stehen im Mittelpunk.


Zu der Veranstaltung unter dem Motto "Entdecke die Welt des Fliegens" werden rund 100.000 Besucher erwartet. Darüber hinaus können die Gäste in der "Halle der Innovationen" schon einen Blick in die Zukunft der Fliegerei werfen. Auch Rundfahrten hinter die Kulissen des Flughafens und ein kleines Flugprogramm warten auf die Besucher.


Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Partner

Aerosieger Partner
Luftfahrtmagazin.de
Computertoday.de
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4046571 Sekunden.