Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Donnerstag, 18. August 2022, 19:56 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Erstflug für A330 242 MTOW für Air China – A330neo im Bau

 

08. Sep 2015 - 01:23 Uhr


Info und News

Erstflug für A330 242 MTOW für Air China – A330neo im Bau

Das 50 Großraumflugzeug vom Typ A330 für die chinesische Fluggesellschaft Air China, welches auch das erste der neuen A330-300 mit 242 Tonnen Höchststartgewicht ist (Maximum Take Off-Weight, MTOW), hat seinen Erstflug erfolgreich absolviert.

Bei dem Flug in Toulouse hob das Flugzeug bereits mit einer Sonderbemalung "50th A330 for Air China" ab, es soll noch im September an die Airline übergeben werden. Air China betreibt das Muster A330 seit 2006, welches das Rückgrat der Großraum-Flotte der Airline darstellt. Sie betreibt insgesamt 169 Airbus-Flugzeuge, darunter 120 A320 und 49 A330. Die neue A330 mit der größeren, 242 Tonnen-MTOW stellt auch die Plattform für die in nächster Zukunft erscheinende A330neo dar.

Erste Teile in der A330neo Produktion


In Toulouse und Nantes hat Airbus zudem nun mit der Fertigung der ersten Teile für das erste Exemplar der A330neo begonnen. Die A330neo-Familie wird aus der A330-800neo und A330-900neo bestehen. Durch neue Triebwerke und verbesserte Strömungseigenschaften erreicht das Flugzeug eine um bis zu 500 Meilen vergrößerte Reichweite und zwei Prozent weniger Treibstoffverbrauch. Flüge von 0,5 bis 15 Stunden Dauer sollen mit ihr möglich sein.


In Saint-Eloi (Toulouse) wurde mit der Bearbeitung der ersten Triebwerksgondeln begonnen, während im Werk in Nantes mit dem ersten Flügelkasten angefangen wurde. In Abb. 2 ist die erste Rippe der A330neo Centre Wing Box in Nantes zu sehen. 330 rechteckige Taschen im Isogrid Design geben dem Teil die erforderliche Steifigkeit, Stabilität und Leichtigkeit.


Der völlig neue Pylon (Abb. 3) aus Saint-Eloi ist ein Schlüsselelement für das innovative Design des Airbus A330neo, er hält das sparsame Trent 7000 Triebwerk am Flügel. Airbus verfolgt dabei einen Weg schrittweiser Innovation. Hergestellt aus leichtem Titan kommen aerodynamische und technische Errungenschaften vom A350 XWB zum Einsatz. So erhalten die Pylone des A330neo eine neuartige, vom A350 XWB inspirierte Verkleidung aus Verbundwerkstoffen und Titan für eine optimale Aerodynamik. Die ersten A330neo-Flugzeuge sollen 2017 ausgeliefert werden.




Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Partner

Aerosieger Partner
Luftfahrtmagazin.de
Computertoday.de
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.5175788 Sekunden.