Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Donnerstag, 03. Dezember 2020, 07:48 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Fortschritt für Global 7000 Business Jet

 

16. Sep 2015 - 16:12 Uhr


Business Aviation

Fortschritt für Global 7000 Business Jet

Die Global 7000 und Global 8000 Business Flugzeuge von Bombardier schreiten weiter voran. Der Hersteller hat nun die Triebwerke am ersten Global 7000 Testflugzeug FTV1 (Flight Test Vehicle) angebracht, was die Montage aller größeren Bauteile abschließt.

Dazu gehören das Heck, Mittel- und Vorerrumpfsegmente, Flügel, Fahrwerk und die Leitwerke. Auch wurde mit der Verkabelung und den ersten Funktionstests begonnen. Ein zweites Testflugzeug FTV2 befindet sich gerade in der Endmontage, hier werden nun die Rumpfsegmente, Fahrwerk und Cockpit aneinander gefügt. Danach kommen noch zwei weitere Testmaschinen.

Desweiteren steht das Prüfzeug für die inneren Systeme der Global 7000 und die Gewährleistung einer sicheren Flugtestung ist auf dem Weg. Insgesamt stehen jetzt ISTCR, (Integrated Systems Test and Certification Rig), CAST (Complete Airframe Static Test), und SITS (System Integrated Test Stand) für die Avionik an. Der Global 7000 Business Jet kommt laut Bombardier als erster mit echter Vier-Zonen-Kabine und will einen neuen Standard bei großen Business Jets setzen.


Die Flügel der Global 7000 sind für eine kurze Startstrecke und hohe Geschwindigkeit auf Langstrecken optimiert. Dabei soll das Flugzeug non-Stop London nach Singapore oder New York City nach Dubai fliegen können und eine Reisegeschwindigkeit von Mach 0,925 erreichen. Einen prominenten Abnehmer für den Jet hat Bombardier bereits.



Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.3981009 Sekunden.