Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Samstag, 18. September 2021, 06:38 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Etihad Airways und airberlin: Sharing von Bonuspunkten

 

17. Sep 2015 - 21:19 Uhr


Business Aviation

Ab sofort können Mitglieder des Etihad Airways Programms BusinessConnect die gesammelten Meilen in Punkte von airberlin business points umwandeln. So können Firmenkunden aus Deutschland und Österreich weiterhin auf dienstlichen Flügen mit Etihad Airways oder den Partner-Airlines Punkte sammeln. Dabei entsprechen 14 BusinessConnect-Meilen einem Punkt bei airberlin business points. Durch die Verbindung der Programme profitieren die Kunden von airberlin und Etihad Airways gleichermaßen von vielen Vorteilen. Dazu zählen unter anderem die umfangreichen Sammelmöglichkeiten, mit denen sich das Punktekonto schneller als bisher auffüllen lässt.


Denn Bonuspunkte können nun unabhängig von der Ticket- oder Flugnummer gesammelt werden. Eingelöst werden können die Punkte in Economy, Business oder First Class Prämienflüge und Upgrades, die von Etihad Airways oder airberlin durchgeführt werden. Ist eine Firma Mitglied bei beiden Bonus-Programmen, werden zum 17. September 2015 die gesammelten BusinessConnect-Meilen auf das neue airberlin business points-Konto übertragen.


BusinessConnect übertragen


Unternehmen, die bisher nur Mitglied bei BusinessConnect sind, können ihre Kundendaten an airberlin business points übertragen lassen und ihre Punkte in Zukunft über dieses Programm sammeln. Die bisher gesammelten BusinessConnect-Meilen werden nach dem Übertrag in Punkte umgerechnet. Zusätzlich erhält das teilnehmende Unternehmen einen Willkommensbonus von 600 Punkten, was einem Prämienflug innerhalb Deutschlands mit airberlin entspricht. Die jeweiligen Mitarbeiter bleiben Etihad Guest Mitglieder und sammeln auch weiterhin individuell Etihad Guest Meilen. Falls eine Firma nicht am airberlin business points-Programm teilnehmen möchte, können die bisher gesammelten BusinessConnect-Meilen noch bis zum 31. Oktober 2015 eingelöst werden.


Etihad Airways nahm ihren Betrieb im Jahr 2003 auf und beförderte 2014 14,8 Millionen Passagiere. Von ihrem Drehkreuz am Abu Dhabi International Airport bedient Etihad Airways 111 existierende oder angekündigte Passagier- und Cargo-Destinationen im Nahen Osten, Afrika, Europa, Asien, Australien und Amerika. Die Flotte umfasst 117 Airbus- und Boeing-Flugzeuge. Weitere 200 Maschinen sind bestellt, darunter 66 Boeing 787, 25 Boeing 777-X, 62 Airbus A350 und sechs Airbus A380.


Airlines ziehen an einem Strang


Etihad Airways hält Anteile an airberlin, Air Serbia, Air Seychelles, Aer Lingus, Alitalia, Jet Airways und Virgin Australia und der Schweizer Fluggesellschaft Etihad Regional, betrieben von Darwin Airline. Etihad Airways, airberlin, Air Serbia, Air Seychelles, Alitalia, Etihad Regional, Jet Airways und NIKI halten zudem Anteile an Etihad Airways Partners, einer neuen Marke, die gleichgesinnte Fluggesellschaften zusammenbringt.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4033079 Sekunden.