Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Montag, 26. Oktober 2020, 19:50 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Antonow AN-70 in Leipzig/Halle zu Gast

 

28. Sep 2015 - 23:54 Uhr


Info und News

Unikat am Flughafen Leipzig/Halle: Zwar sind seit März 2006 zwei Antonow 124-100 im Rahmen des SALIS-Projektes (Strategic Airlift Interim Solution) permanent in Leipzig/Halle stationiert. Mit einem Besuch am sächsischen Airport landete heute aber erstmals die derzeit einzige Frachtmaschine vom Typ Antonow AN-70 in Leipzig/Halle. Das ukrainische Transportflugzeug legte am 26. September aus Istres in Frankreich kommend einen Zwischenstopp am mitteldeutschen Airport ein, bevor es zu seiner Heimatbasis am Flughafen Kiew-Gostomel weiterflog. Insgesamt ist es erst der dritte Besuch dieses Flugzeugtyps in Deutschland. Das viermotorige Flugzeug mit gegenläufigen Propellern kann bis zu 47 Tonnen Fracht befördern.


Dann braucht sie eine Runway von mindestens 1.550 Metern Länge, bei 20 Tonnen Zuladung 600 Meter. Voll beladen schafft sie dabei 3.000 Kilometer. Sie hat eine Flügelspannweite von mehr als 44 Metern, ist fast 41 Meter lang und über 16 Meter hoch. Das maximale Startgewicht liegt bei rund 135 Tonnen. Im Januar 2007 eröffnete die Ruslan Salis GmbH, eine Kooperation der Volga-Dnepr-Gruppe und des Antonov Design Bureau, in Leipzig/Halle die einzige europäische Wartungsbasis für Maschinen vom Typ Antonow 124-100. Seit 2012 nutzt ein Tochterunternehmen der Volga-Dnepr-Gruppe – die Volga Dnepr Technics – einen neu errichteten Hangar als Wartungsbasis.


Der Airport verfügt über eine 24-Stunden-Betriebserlaubnis für Frachtflüge sowie eine direkte Anbindung an das transeuropäische Autobahn- und Schienennetz. Mit einem Aufkommen von über 910.700 Tonnen im Jahr 2014 ist der Flughafen Leipzig/Halle das fünftgrößte Luftfrachtdrehkreuz Europas. Von Januar bis August dieses Jahres stieg das Frachtaufkommen um 8,1 Prozent auf rund 640.00 Tonnen. Das Start- und Landebahnsystem umfasst zwei parallele Runways mit einer Länge von je 3.600 Metern, die auch unter CAT III b-Bedingungen unabhängig voneinander genutzt werden können.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.55057 Sekunden.