Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Montag, 26. Oktober 2020, 19:01 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

American Airlines bekommt ersten A321 aus Alabama

 

18. Mai 2016 - 17:38 Uhr


Zivile Luftfahrt

American Airlines bekommt ersten A321 aus Alabama

Airbus hat den ersten in den USA gebauten A321 an American Airlines übergeben. Der Übergabe an die Fluggesellschaft im Werk Mobile, Alabama, wohnten Vertreter von Airbus, American Airlines sowie über 350 Angestellte des Werkes bei.


American Airlines betreibt schon jetzt die weltgrößte Airbus-Flootte, und auch die meisten A321. Für American Airlines, wie auch für alle anderen US-Kunden von Airbus, vereinfacht sich die Auslieferung von Flugzeugen durch die Fertigung in dem Land selbst. Die Ankündigung für ein Flugzeugwerk in den USA wurde 2012 getroffen, und nicht einmal ein Jahr später fand der Spatenstich für die 600 Mio. US-Dollar teure Anlage statt. Der American Airlines A321, absolvierte seinen Erstflug am 19 April 2016.


Bis Ende 2017 will der europäische Hersteller die Produktionsrate auf vier Flugzeuge im Monat erhöhen. Zunächst werden dort nur Flugzeuge der A320-Familie mit der Current Engine Option (CEO) gebaut. Die neos sollen nächstes Jahr folgen. Dank voller Auftragsbücher lässt Airbus seine Flugzeuge jetzt rund um die Uhr bauen, und das in den Werken Mobile, Alabama; Hamburg, Deutschland; Toulouse, Frankreich und Tianjin, China.


Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.407326 Sekunden.