Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Sonntag, 28. November 2021, 06:12 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

KLM hat tägliche Verbindung Dresden – Amsterdam gestartet

 

19. Mai 2016 - 13:34 Uhr


Business Aviation

Ab sofort ist Dresden die zehnte Destination der KLM Royal Dutch Airlines in Deutschland. Eine Fokker 70 mit 70 Sitzen und den Reiseklassen Europe Business Class sowie Economy Class inklusive Economy Comfort-Zone startet täglich um 16:05 Uhr in Amsterdam und landet um 17:30 Uhr in der sächsischen Landeshauptstadt. Um 18:05 Uhr geht es von Dresden zurück nach Amsterdam mit Ankunft um 19:35 Uhr. Dresden ist der zehnte Flughafen in Deutschland, den KLM nonstop ab Amsterdam bedient. In Amsterdam-Schiphol haben die Passagiere Anschluss an das weltweite Streckennetz der niederländischen Airline und ihrer 19 SkyTeam-Partner.


Martin Dulig, sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr: "Ich freue mich, dass KLM ab jetzt täglich einen Nonstopflug von Dresden zum internationalen Drehkreuz Amsterdam anbietet. Das ist ein Gewinn für das Flugplanangebot in Sachsen und Mitteldeutschland sowie eine attraktive Flugverbindung für Geschäftsreisende und Touristen. Die Verbindung ergänzt hervorragend das bestehende Portfolio der bereits vorhandenen täglichen Flüge von Dresden nach Moskau und Zürich sowie von Leipzig/Halle nach Istanbul und Zürich. Ich hoffe, dass auch die Wirtschaft und der Tourismus in der Region von der neuen Linie profitieren werden und wir noch mehr Besucher bei uns in Sachsen begrüßen können", so Staatsminister Martin Dulig.


Mit der neuen Strecke Dresden – Amsterdam durch KLM soll ein Dreiklang aus Qualitäts-Airline, Weltstadt-Flair und attraktiven Anschlüssen angeboten werden. Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG und Geschäftsführer der Flughafen Dresden GmbH: "Wir freuen uns außerordentlich, dass Mitteldeutschland diese direkte tägliche Verbindung zum wichtigen Drehkreuz Amsterdam erhält. Das Angebot ist für Geschäftsreisende und Städtetouristen gleichermaßen interessant. Nun hoffen wir auf viele Buchungseingänge, damit die Strecke möglichst zu einem so genannten doppelten Tagesrand – also täglich je ein Flug morgens und abends – weiterentwickelt werden kann."


Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Partner

Aerosieger Partner
Luftfahrtmagazin.de
Computertoday.de
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.417768 Sekunden.