Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Sonntag, 04. Dezember 2022, 22:20 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

A320neo mit CFM-Antrieb: Zulassung von EASA und FAA

 

31. Mai 2016 - 23:21 Uhr


Zivile Luftfahrt

A320neo mit CFM-Antrieb: Zulassung von EASA und FAA

Die A320neo hat am 31. Mai 2016 die gemeinsame Musterzulassung durch die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA (European Aviation Safety Agency) und die US-Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Administration) für die zweite Triebwerksvariante – das LEAP-1A-Triebwerk von CFM International – pünktlich erhalten.


Mit dieser Zulassung ist der Weg für die Auslieferung der ersten A320neo mit diesem Triebwerkstyp ab Mitte 2016 frei. Das erste Lufttüchtigkeitszeugnis wurde vor sechs Monaten durch die EASA und die FAA für die mit Triebwerken von Pratt & Whitney fliegende A320neo erteilt. Die erste A320neo wurde am 20. Januar 2016 ausgeliefert.


LEAP-1A-Triebwerk für A320neo


Es ist ein wichtiger Meilenstein für das A320neo-Programm. Die zweite Triebwerksvariante – das speziell entwickelte LEAP-1A-Triebwerk – sieht Airbus als doppeltes Gütesiegel dieser beiden internationalen Aufsichtsbehörden. Die Zulassung wurde nach dem erfolgreichen Abschluss eines strengen Zulassungsprogramms erteilt. Nun soll die baldige Indienststellung der mit LEAP-Triebwerken fliegenden A320neo erfolgen.


Die Flotte aus zwei Testflugzeugen mit LEAP-Triebwerken hat inzwischen mehr als 1.000 Flugstunden in mehr als 350 Flügen absolviert. Von diesen Flugteststunden wurden 150 mit demselben Flugzeug unter realistischen Einsatzbedingungen einer Fluggesellschaft absolviert, um eine hohe Systemreife bei der Indienststellung des Flugzeugs zu gewährleisten. Die Zulassung weiterer Flugzeug-/Triebwerksvarianten mit LEAP-Triebwerken wird in den kommenden Monaten erfolgen. Wenn alle Testflüge abgeschlossen sind, wird die NEO-Testflotte (mit beiden Triebwerksvarianten) insgesamt 3.000 Flugstunden absolviert haben.


Die Flugzeuge der A320neo-Familie zeichnen sich dank neuester Triebwerkstechnologien, Sharklets an den Flügelspitzen und weiterer Kabineninnovationen durch überragende Treibstoffeffizienz und die niedrigsten Betriebskosten unter allen Single-Aisle-Flugzeugen aus. Seit ihrer Indienststellung im Jahr 2016 verbrauchen sie 15 Prozent weniger Treibstoff und werden bis 2020 sogar Einsparungen von 20 Prozent beim Treibstoffverbrauch bringen. Sehr umweltfreundlich zeigt sich die A320neo auch mit ihrem um fast 50 Prozent verkleinerten Lärmteppich und ihrem signifikant reduzierten CO2-Ausstoß.


A320neo mit PW1100G-JM schon unterwegs


Bei der A320neo-Familie können Airlines zwischen zwei Triebwerken wählen: Pure Power PW1100G-JM von Pratt & Whitney und LEAP-1A von CFM. Die A320neo-Familie mit den drei Modellen A319neo, A320neo und A321neo bietet Platz für 100 bis 240 Passagiere. Betreiber können so die Flugzeuggröße an die Nachfrage anpassen und den gesamten Single-Aisle-Markt von kürzeren Inlandsstrecken bis hin zu längeren Strecken bis 4.000 nm mit niedriger bis hoher Verkehrsdichte lückenlos abdecken.


Dank ihrer besonders breiten Kabine bieten alle Mitglieder der A320neo-Familie den höchsten Komfort in allen Klassen sowie 18 Zoll breite Sitze als Standard in der Economy Class. Seit ihrer Einführung am 01. Dezember 2010 hat die A320neo-Familie starke Rückendeckung auf dem Markt erhalten. Mit über 4.500 Bestellungen von mehr als 82 Kunden hat sie einen Marktanteil von rund 60 Prozent im Single-Aisle-Segment erobert. CFM International ist ein 50/50 Gemeinschaftsunternehmen von GE und Safran Aircraft Engines. Auf dem Foto: Die A320neo mit CFM-Triebwerken beim Start.


Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Partner

Aerosieger Partner
Luftfahrtmagazin.de
Computertoday.de
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.426249 Sekunden.