Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Mittwoch, 08. Februar 2023, 11:35 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Low-Level SWC Alps neue Flugwetter-Info für die Alpen

 

15. Nov 2016 - 20:04 Uhr


General Aviation

Low-Level SWC Alps neue Flugwetter-Info für die Alpen

Die Flugwetterdienste der Schweiz und Österreichs haben langjährige Erfahrung und große Kompetenz im Bereich der Alpen-Meteorologie. Daher haben sich Austro Control und MeteoSchweiz zusammengetan, um für den Alpenraum ein gemeinsames Produkt für die Luftfahrt zu entwickeln.


Dieses neue Produkt, das seit dem 10. November 2016 zur Verfügung steht, lehnt sich an andere, bereits vorhandene Low-Level Significant Weather Charts (Low-Level SWC) an und trägt dem Wunsch vieler Piloten Rechnung, Wetterinformationen in leicht lesbarer Form visuell darzustellen. Die rund um die Uhr alle vier Stunden in zwei Karten erscheinende Low-Level SWC Alps wird den GAMET (in Text und Grafik) in der Schweiz und in Österreich (ALPFOR) ersetzen. Auch das AIRMET wird durch die Low-Level SWC Alps abgelöst und nur noch im Fall einer nicht möglichen Ausgabe der Karte erstellt.


Die Ausgabe der Low-Level SWC Alps erfolgt sechsmal täglich, wodurch sie rund um die Uhr sowohl im Flugwetter, als auch im Home- bzw. Selfbriefing, verfügbar ist. Sie umfasst den Bereich vom Boden bis FL250. Die Informationen für die Schweiz und Österreich sind rechtlich bindend, die Wetterinformationen der umliegenden Länder sind in jedem Fall noch mit den Produkten der jeweiligen Flugwetterdienste zu ergänzen. Die laufende Überwachung und Koordination mit der Schweiz garantiert ein hochwertiges, stets aktuelles Produkt.


Inhalte der neuen Low-Level SWC Alps


  • Bodendruckzentren und Fronten
  • Schlechtwettergebiete
  • Bewölkung
  • Vorherrschende Sichtweite unterhalb von 3.000ft amsl
  • Wettererscheinungen
  • Spezielle Wettergefahren der Luftfahrt (z.B. Vereisung, Turbulenz etc.)
  • Starkwindzonen unterhalb von 3.000ft amsl
  • Ausblick über die Entwicklung in den nächsten 4 Stunden getrennt für die Zuständigkeitsbereiche Zürich (W von 10°30’E) und Wien (E von 10°30’E)
  • Das Produkt besteht aus zwei Karten, die erste Karte bildet den Wetterzustand für den Gültigkeitszeitpunkt in zwei Stunden ab, die zweite ist eine Vorschau für den Zeitpunkt plus sechs Stunden nach der Ausgabe.
  • In einem Textfeld in der rechten unteren Ecke wird der Outlook für die darauf folgenden vier Stunden in Worten (Englisch) beschrieben. Damit wird bei jeder Ausgabe der Wetterverlauf der nächsten zehn Stunden abgedeckt.

Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Partner

Aerosieger Partner
Luftfahrtmagazin.de
Computertoday.de
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4193048 Sekunden.