Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Mittwoch, 30. September 2020, 08:05 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

A350-1000 XWB startet zum Jungfernflug

 

24. Nov 2016 - 14:22 Uhr


Info und News

A350-1000 XWB startet zum Jungfernflug

Airbus hat die erste A350-1000 XWB heute morgen zu ihrem Erstflug abheben lassen. Ausgestattet mit speziell entwickelten Rolls-Royce Trent XWB-97 Turbofan-Triebwerken startete der laut Airbus größte und stärkste zweistrahlige Passagierjet aller Zeiten um 10:42 Uhr von Blagnac in Toulouse zu seinem Jungfernflug.


Bei der Maschine handelt es ich um das Flugzeug mit der Werksbezeichnung MSN071. Das dritte Flugzeug, MSN065, soll mit einer Kabine ausgestattet werden und die ELF, Early Long Flights sowie die Streckentests durchführen. Die Crew für den Erstflug heute bestand aus Hugues Van Der Stichel, Experimental Test Pilot; Frank Chapman, Experimental Test Pilot und Gerard Maisonneuve, Test-Flug-Ingineur. Für die Aufzeichnung der Messungen der Flight-Test-Instrumentation (FTI) hinter dem Cockpit waren Patrick du Ché, Head of Flight & Integration Tests, Emanuele Costanzo, Head of A350 Development Flight Tests und Stéphane Vaux, Test-Flug-Ingineur an Bord.


Mit den Erfahrungen aus der Testflugkampagne für die A350-900 von 2014 kann das Testprogramm nun kürzer ausfallen. Die Musterzulassung für die A350-1000 soll demnach in der zweiten Hälfte 2017 erreicht werden. Sie ist die dritte und größte Variante aus der A350 XWB-Familie und bietet für 40 Passagiere mehr Platz als die A350-900. Neben den stärkeren Triebwerken rollt sie auch mit sechs-Rad-Fahrwerk über die Bahn. Laut Airbus wurde die A350-1000 bisher 195 mal von elf Kunden bestellt.


Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4999759 Sekunden.