Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Sonntag, 20. September 2020, 07:15 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Ju 52 ab 2017 wieder im Flugdienst

 

15. Dez 2016 - 13:33 Uhr


Info und News

Ju 52 ab 2017 wieder im Flugdienst

"Tante Ju" bald wieder flugtauglich: Die Ju 52 D-AQUI der Lufthansa, eines der berühmtesten Oldtimer-Flugzeuge der Welt, ist bald wieder fit für neue Höhenflüge und wird im nächsten Sommerhalbjahr mit sonorem Brummen wieder entspannt ihre Kreise am Himmel über Deutschland ziehen.

Die Deutsche Lufthansa Berlin-Stiftung (DLBS) hat soeben den Flugplan der Ju 52 für die Monate Juni bis Oktober 2017 veröffentlicht. Für fast 40 Flughäfen und kleine Flugplätze von Sylt und Heringsdorf auf der Insel Usedom im Norden bis Friedrichhafen, Memmingen und Straubing im Süden kann man ab sofort Tickets für die beliebten Rundflüge mit dem dreimotorigen Oldtimer-Flugzeug erstehen.

Ob die "Tante Ju" bereits beim Hamburger Hafengeburtstag im Mai 2017 wieder in die Lüfte steigen und der prachtvollen Elbphilharmonie bei einem niedrigen Vorbeiflug ihre Aufwartung machen kann, ist noch nicht entschieden. Doch spätestens im Juni wird man die "Grande Dame der Lüfte", die im September 2015 als weltweit erstes und einziges für den gewerblichen Flugbetrieb zugelassenes historisches Verkehrsflugzeug den ehrenvollen Status eines "beweglichen Denkmals" zuerkannt bekam, landauf, landab wieder bei vielen festlichen Anlässen erleben können.

Besondere Saison-Highlights 2017 sind Rundflüge beim Flughafenfest in Münster/Osnabrück und bei der Kieler Woche im Juni, bei den Airport Classics im pfälzischen Speyer und während der Wiesn in München im September sowie auf der Insel Sylt im Oktober. Mitte September macht die Ju 52 für zwei Tage und sechs Rundflüge auch im österreichischen Salzburg Station. Weitere Destinationen der Ju 52 im nächsten Sommer sind unter anderem Bremen, Strausberg bei Berlin, Dessau, Leipzig/Halle, Dresden, Erfurt, Dortmund, Köln/Bonn, Mainz, Egelsbach bei Frankfurt, Nürnberg und Stuttgart.

Der Start in die Flugsaison 2017 beendet für die aus erfahrenen Piloten, Flugbegleitern und Technikern der Lufthansa bestehenden Crews der Ju 52 und für viele Luftfahrt-Enthusiasten eine lange Durststrecke: Im September 2015, kurz nach der feierlichen Ernennung zum "fliegenden Denkmal", war an dem Oldtimer-Flugzeug ein Mittelholmbruch festgestellt worden, der eine sehr aufwendige, zeitraubende und teure Reparatur notwendig machte.

Im vorigen Winter wurde entschieden, aus der Not eine Tugend zu machen: Zum Leidwesen vieler Ju-Fans verzichteten die DLBS-Verantwortlichen schweren Herzens komplett auf die Flugsaison 2016; stattdessen wurde die komplizierte Reparatur mit einer Generalüberholung des kompletten Flugzeugs kombiniert – ein veritabler Jungbrunnen für die mittlerweile 80 Lenze junge Ju 52, die 1936 in den Dessauer Junkers-Werken gebaut wurde.

Derzeit wird in einem Hangar der Lufthansa Technik in Hamburg im drei-Schicht-Betrieb rund um die Uhr an dem Oldtimer gearbeitet, damit er im kommenden Frühjahr wieder topfit ist – und technisch in besserem Zustand als je zuvor. Die Rundflugtickets in der Ju 52 sollen für jeweils 30-, 45- oder 60-minütigen Flüge im Sommerhalbjahr 2017 239 bzw. 319 oder 399 Euro kosten.

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.515703 Sekunden.