Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Samstag, 10. April 2021, 20:28 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Ruag baut Produktion in Eger aus

 

02. Mär 2017 - 16:52 Uhr


Wirtschaft

Der internationale Technologiekonzern Ruag eröffnet einen neuen Standort für die Produktion von Flugzeugstrukturteilen in Eger (Ungarn). Das Unternehmen wird in den kommenden Jahren über 180 Mitarbeitende in Eger beschäftigen und über sechs Mio. Euro investieren. Der neue Produktionsstandort in Ungarn ist ein integrierender Bestandteil des Kapazitäts- und Aktionsplans von Ruag Aerostructures und wird auch die Wettbewerbsfähigkeit der beiden anderen Produktionsstandorte im schweizerischen Emmen und Oberpfaffenhofen in Deutschland stärken. In einer gemeinsamen Ankündigung von Péter Szijjártó, der ungarische Aussenminister, Urs Breitmeier, CEO von Ruag Konzern, und Alexander Toussaint, CEO Ruag Aerostructures, wurde heute die Eröffnung einer neuen Anlage von Ruag Aerostructures in Eger bekanntgegeben. Der Aussenminister hob dabei die starke Partnerschaft mit Ruag hervor.


In den nächsten Jahren werden über 180 Mitarbeitende Baugruppen und Komponenten wie Seitenschalen, Sitzschienen und Rahmen für Notausgänge für das Airbus-A320-Programm und das Bombardier-CRJ-Programm herstellen. Die Gesamtinvestition in Eger belaufen sich für die Jahre 2016 und 2017 auf 6,15 Mio. Euor.


Nachfrage bei Flugzeugbauern steigt


Die wachsende Weltwirtschaft und die steigende Bevölkerungszahl sowie die zunehmende Nachfrage nach Passagier- und Frachttransporten sind die wichtigsten Treiber für die Steigerung der Produktion in der Luftfahrtindustrie. Dank hervorragender Qualität und fristgerechten Lieferungen konnte Ruag Aerostructures seine beiden wichtigsten Kunden Airbus und Bombardier überzeugen, die Zusammenarbeit in Ungarn auszubauen und die Kapazitäten von Ruag Aerostructures zu erweitern. Dadurch entstehen Wettbewerbsvorteile für alle drei Standorte von Ruag Aerostructures. Neben Emmen (Schweiz) und Oberpfaffenhofen (Deutschland) ist Eger (Ungarn) der dritte Standort von Ruag Aerostructures. Im vergangenen Jahr hat die Division insgesamt rund 13 Mio. Euro in die drei Standorte investiert.


Urs Breitmeier, CEO Ruag Konzern, ist hoch erfreut über die Eröffnung des neuen Standorts in Eger: "Die Wettbewerbsfähigkeit von Ruag Aerostructures wird sich dank des Standorts in Eger noch weiter verbessern. Ruag Aerostructures wird weiter in Ungarn investieren und Maßnahmen zur Produktionssteigerung ergreifen."


Millionen-Investitionen in Sirok


Weitere Investition in Ungarn tätigt die Ruag mit der Division Ammotec am Standort in Sirok. Im Fokus stehen dabei moderne Waffensysteme (Lang- und Kurzwaffen) für den Jagd- und Schiesssport, sowie Behörden/ Law Enforcement. Im Rahmen der Erweiterung der Produktion wurde 2016 über einer Mio. Euro am Standort Sirok in Gebäude, Maschinen und ein modernes Enterprise Resource Planning System (ERP) investiert.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4527302 Sekunden.