OK
Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 19:36 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Lufthansa lässt A350 XWB nach Tokio los

 

01. Dez 2017 - 17:59 Uhr


Zivile Luftfahrt

Ab dem 01. Dezember fliegt Lufthansa erstmals mit der A350-900 von München nach Tokio. Damit kann man jetzt auch nach Japan das weltweit modernste Langstreckenflugzeug genießen. Die A350-900 ist nicht nur sehr leise und spart Kerosin, sie bietet auch eine besonders ansprechende Kabinenausstattung. Die A350 wurde laut Wilken Bormann, CEO Hub München erst kürzlich mit dem Deutschen Designpreis ausgezeichnet. Den Preis erhielt Lufthansa für die A350-Economy Class und gewann den "German Design Award 2018" in der Kategorie "Exzellentes Produktdesign".


Die Jury befand, dass eine einzigartige Reiseumgebung geschaffen wurde. Die Economy Class der A350-900 ist mit Sitzen in verschiedenen Blauschattierungen ausgestattet und bietet den Kunden zusätzlichen Komfort: Die Sitze haben eine neue ergonomisch geformte Polsterung und mehr Platz beim Verstauen persönlicher Gegenstände. Entworfen wurde die A350 Economy Class von dem Designbüro PearsonLloyd.


Airbus A350 der Lufthansa nimmt Flüge auf


Pünktlich zum A350-Start nach Tokio kommt auch das neueste Mitglied der A350-Flotte zum Einsatz: Die A350-900 mit der Kennung D-AIXF startete Anfang dieser Woche zu ihrem ersten Linienflug. Damit sind am Lufthansa Drehkreuz München sechs Flugzeuge vom Typ Airbus A350-900 stationiert. Neben Tokio fliegen sie die Ziele Peking, Hongkong, Boston, Delhi und Mumbai an.


Die A350-900 bietet 293 Passagieren Platz: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class. Das Flugzeug ist das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug. Es verbraucht 25 Prozent weniger Kerosin, erzeugt 25 Prozent weniger Emissionen und ist beim Start wesentlich leiser als vergleichbare Flugzeugtypen. Insgesamt hat Lufthansa 25 hochmoderne Jets dieser Bauart bestellt.


Diesen Beitrag empfehlen

(L6_2_139)
Seite erstellt in 0.3280201 Sekunden.