Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 16. Oktober 2018, 14:53 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Stellenmarkt Luftfahrt: LH kennt keine Altersgrenze

 

08. Jan 2018 - 19:15 Uhr


Wirtschaft

Stellenmarkt Luftfahrt: LH kennt keine Altersgrenze

Die Luftfahrtbranche in Deutschland ist im Wandel. Währenddessen zieht das Fluggeschäft weltweit an. So verwundert es nicht, dass die Deutsche Lufthansa AG nach eigenen Angaben über 8.000 neue Mitarbeiter in diesem Jahr einstellen will. Mehrheitlich handelt es sich dabei um Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter, die 2018 ihren Job für verschiedene Airlines der Lufthansa Group antreten. 


Neben einem Anziehen der Weltkonkjunktur spielt auf dem Deutschen Markt insbesondere die Pleite der airberlin eine entscheidende Rolle. Es gilt die Versorgungslücken innerdeutschlands zu schließen. Der derzeitige Aufbau der Billigtochter Eurowings profitiert dabei stark von an Flugzeugen und Belegschaft, die sich häufig bei Lufthansa wiederfinden.


Alleine rund 2.500 "Flight Attendants" stellt Deutschlands größte Fluggesellschaft an ihren Drehkreuzen Frankfurt und München ein – insgesamt sollen es bei den Lufthansa Konzern Airlines mehr als 4.000 sein. Vergangenes Jahr hatte Lufthansa neben konventionellen Bewerbungsprozessen elf Flugbegleiter-Castings durchgeführt, die auf großes Interesse bei der Zielgruppe stießen. Über 4.500 Kandidatinnen und Kandidaten kamen bislang zu den verschiedenen Castings, fast 6.000 zu den regulären Bewerbertagen in Frankfurt. Knapp jede(r) Dritte erhielt eine Zusage.


Neueinstieg mit Mitte 50


So auch Adriana Werner. Für sie sei es schon immer mein Wunsch gewesen, für Lufthansa zu arbeiten. Die Mitte 50-jährige Neueinsteigerin, die im vergangenen Winter das Lufthansa Flugbegleiter-Casting in Offenburg erfolgreich absolviert hatte, hatte den Traum, Flugbegleiterin zu sein, und habe ihr Glück anfangs gar nicht richtig fassen können. Heute ist der Traum vom Fliegen ist für Adriana Werner Wirklichkeit.


Aber auch in anderen Bereichen des Konzerns werden Mitarbeiter eingestellt. So sind bei Lufthansa Technik an unterschiedlichen Standorten rund 500 Neueinstellungen geplant, Austrian Airlines stellt ebenfalls insgesamt über 500 neue Mitarbeiter ein, neben Flugbegleitern unter anderem für den Check-In und das Cockpit, und auch in weiteren Geschäftsbereichen werden Mitarbeiter gesucht. Lufthansa ist mit 38.000 Beschäftigten größter Arbeitgeber in Frankfurt und Hessen.


Breitgefächerte Berufe


Für den Aviationkonzern hat die Ausbildung junger Menschen einen besonderen Stellenwert. Im Ausbildungsjahr 2017/18 werden deutschlandweit 250 Interessierte eine Ausbildung oder ein Studium im Lufthansa Konzern beginnen. Und die Auswahl ist groß: Insgesamt zehn Studienprogramme und 30 Ausbildungsberufe, ob Werkzeugmechaniker, Systemgastronom oder Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen stehen zur Wahl.


Lufthansa gehört nach wie vor zu den attraktivsten Unternehmen und ist gleichsam einer Marke Deutschlands. Vergangenes Jahr zählte der Konzern über 100.000 Bewerbungen im Karriereportal, die Gruppe ist für fiele Bewerberinnen und Bewerber der Wunscharbeitgeber. Auf dem Foto: Neueinsteigerin bei Lufthansa: Adriana Werner.



Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.400862 Sekunden.