Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Samstag, 20. Juli 2019, 04:59 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Airbus BizLab: Startup-Förderung sucht wieder Projekte

 

26. Apr 2016 - 20:08 Uhr


Wirtschaft

Das Airbus BizLab in Toulouse fördert junge Startup-Unternehmen mit den innovativsten Konzepten, die für die Luftfahrtbranche nutzbar sind. Nach dem ersten erfolgreichen Jahr seit der Eröffnung im März 2015 startet das Airbus BizLab nun die zweite Bewerbungsrunde für talentierte und kreative Startup-Unternehmen. Im letzten Jahr hat das Airbus BizLab 15 Startup-Unternehmen und 27 Airbus-interne Projekte im Rahmen seines sechsmonatigen Programms zur Innovationsbeschleunigung betreut. In diesem Zeitraum hat das Airbus BizLab seine internationale Präsenz auf drei Standorte – Toulouse (Frankreich), Hamburg und Bangalore (Indien) – ausgeweitet, um flankierend zur Airbus-Strategie ein globales Netzwerk zur Innovationsförderung aufzubauen.


Airbus BizLab versteht sich als globales Programm zur Innovationsförderung für die Luft- und Raumfahrt. Bei diesem Programm können Startup-Unternehmen und Airbus-Entwickler auf einer gemeinsamen Plattform zusammenarbeiten, um ihre innovativen Ideen schneller in wirtschaftliche Erfolge umzusetzen. Die Projekte umfassen die Entwicklung eines Produkts, einer Dienstleistung oder einer Anwendung in Verbindung mit Augmented Reality einschließlich Robotik, Internet of Things (IoT), Passagierkomfort, Digital Factory und Finanztechnologie.


"Das BizLab hat bei innovativen Startup-Unternehmen aus aller Welt großes Interesse geweckt. Wir sind überaus stolz, dass vier dieser in den BizLabs in Toulouse und Hamburg geförderten Startup-Unternehmen nun beträchtliche Mittel von globalen Investoren erhalten werden", sagte Bruno Gutierres, Head of Airbus BizLab. "Dies ist ein klarer Beleg für den wirtschaftlichen Nutzen und die Qualität der von uns unterstützten Projekte. Wir freuen uns, in Toulouse nun die zweite Bewerbungsrunde zu eröffnen, und wir sind schon sehr gespannt auf weitere disruptive Ideen."


Risikokapital und Mentoren von Airbus


Projektvorschläge können ab sofort bis zum 22. Mai 2016 über die F6S-Plattform eingereicht werden, einem globalen Netzwerk für Gründer und Startup-Programmen aus aller Welt, in dem bereits Tausende von Startup-Organisationen registriert sind. Nach dem Auswahlverfahren wird Airbus Projekte in einer frühen Phase in Form von sechsmonatigen sogenannten Beschleunigungsprogrammen auf verschiedene Weise unterstützen. Dank des "Post-Acceleration Service" wird das Airbus BizLab die Startup-Unternehmen ab 2016 noch über den sechsmonatigen Zeitraum hinaus unterstützen.


Die ausgewählten Projektteilnehmer erhalten Zugang zu einer großen Zahl von Airbus-Experten und -Mentoren aus verschiedenen Bereichen (Technologie, Recht, Finanzen, Marketing usw.), zu mietfreien Büroflächen, einem eigenen Mentor, Learn-&-Act-Trainings sowie zu Prototyping- und Testeinrichtungen. Geplant ist auch ein Demo-Tag mit Management-Vertretern, Partnern, Tochtergesellschaften, Kunden und Risikokapitalgebern von Airbus.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4183171 Sekunden.