OK
Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Freitag, 25. Mai 2018, 01:23 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

AUA feiert 60 Jahre mit der Familie in Wien

 

15. Mai 2018 - 13:44 Uhr


Zivile Luftfahrt

AUA feiert 60 Jahre mit der Familie in Wien

Am 31. März 1958 wurde die "Austrian Airlines Österreichische Luftverkehrs Aktiengesellschaft" gegründet. Heute, den 15.05.2018, feiert die rot-weiß-rote Fluglinie im Technik Hangar am Flughafen Wien-Schwechat ihr 60. Jubiläum im Kreise von Kunden, Mitarbeitern, Geschäftspartnern, der Politik und der eigenen Familie (Lufthansa, SWISS, Eurowings).


Die Liste der Ehrengäste führen Bundeskanzler Sebastian Kurz, Verkehrsminister Norbert Hofer oder Lufthansa Group CEO Carsten Spohr an. Der Bundeskanzler wird gemeinsam mit dem Gastgeber, Austrian Airlines CEO Kay Kratky, ein neues Langstreckenflugzeug des Typs Boeing 777 auf den Namen "Sibanye" benennen. Sibanye ist südafrikanisch und bedeutet so viel wie "Wir sind eins". Das zusätzliche Langstreckenflugzeug soll neben aktuell wieder Tokio ab Oktober 2018 auch für die neue Destination Kapstadt in Südafrika eingesetzt werden.


Markenzeichen für Österreich


"Austrian Airlines hat sich über die Jahrzehnte zu einem österreichischen Leitbetrieb und wichtigen Botschafter unseres Landes etabliert. Austrian trägt täglich unsere rot-weiß-rote Kultur und Gastfreundschaft in die ganze Welt und bringt Millionen Gäste in unser Land. Es ist schön, mitverfolgen zu dürfen, dass ‚unsere AUA‘ feiern und auch wieder wachsen kann", so Bundeskanzler Sebastian Kurz. Auch Verkehrsminister Norbert Hofer schließt sich den Geburtstagswünschen an: "Ich wünsche Austrian Airlines ebenfalls alles Gute zum 60-jährigen Bestehen. Die AUA ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Ostregion und Motor für die heimische Wirtschaft und den Tourismus. Die dritte Piste am Flughafen Wien-Schwechat wird den Austrian Airlines weitere Entwicklungs- und Wachstumsmöglichkeiten bieten."


Austrian Airlines feiert 2018 noch ein weiteres Jubiläum, und zwar jenes, zehn Jahre Teil der Lufthansa Gruppe zu sein. Im Dezember 2008 gab die ÖIAG als damaliger Eigentümervertreter grünes Licht zum Verkauf der Austrian Airlines an den größten europäischen Luftfahrtkonzern. Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Group, heute: "Das Team der Austrian Airlines hat ihre Fluglinie nach der Privatisierung wieder profitabel gemacht und in den Steigflug gebracht. Darauf können alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr stolz sein. Ich bin überzeugt, dass in Austrian Airlines und dem Österreichischen Markt noch weiteres Potenzial steckt, das die Airline in der Zukunft noch erfolgreicher machen wird." Das unterstreicht auch Kay Kratky, derzeit noch CEO von Austrian Airlines: "Die Mitarbeiter der AUA sind Kämpfer, die auch in schwierigsten Situationen und unter größter Belastung durchkommen." 2017 hat Austrian Airlines zum fünften Mal in Folge schwarze Zahlen geschrieben und auch einen Passagierrekord präsentieren können. Erstmals seit Gründung wurden 2017 knapp 13 Millionen Passagiere im Jahr befördert, mehr als je zuvor.


AUA: Durchstarten mit modernem Fluggerät


2018 ist ein weiteres Wachstum vorprogrammiert: Rechtzeitig zu den Feierlichkeiten hat Austrian Airlines ein zusätzliches Langstreckenflugzeug erhalten. "Die zusätzliche Boeing 777 wird etwa 150.000 Passagiere pro Jahr befördern", so der AUA-Chef. Das Flugzeug wurde vom irischen Flugzeuglessor AerCap für einen Zeitraum von etwa acht Jahren angemietet und stellt inkl. Umbaukosten einen Investitionswert von etwa 60 Millionen Euro dar. Die Boeing 777 mit der Kennung OE-LPF wird heute im Rahmen der Feierlichkeiten von Bundeskanzler Sebastian Kurz eingeweiht und den Namen "Sibanye" erhalten. Südafrikanische Schulkinder der iThemba Grundschule in Kapstadt hatten diesen Namen vorgeschlagen. Die Schule wird von der Help Alliance, der Hilfsorganisation der Gruppe, unterstützt.


"Sibanye" erhielt anlässlich des Jubiläums auch eine Sonderbeklebung: Auf der rechten Seite in Flugrichtung sind eine überdimensional große "60" und auf beiden Seiten je zwei Figuren in Fliegerpose abgebildet. Die Fliegerpose leitet sich aus der 60 Jahre Kampagne von Austrian Airlines ab, in deren Rahmen unter dem Motto "Österreich fliegt" AUA Mitarbeiter gezeigt werden. Die Zahl 60 und die vier Figuren auf der Boeing 777 setzen sich in Summe aus rund 2.300 einzelnen Bildern von Austrian Airlines Mitarbeitern zusammen, die der Boeing 777 so ein Gesicht verleihen.


Feier im Austrian Technik Hangar


Rund 2.500 Gäste haben ihr Kommen zu den Feierlichkeiten angekündigt. Darunter Bundeskanzler Sebastian Kurz, die zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures, Bundesminister Norbert Hofer, Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, die niederösterreichische Landesrätin Petra Bochuslav, T-Mobile Chef Andreas Bierwirth, Do&Co Chef Attila Dogudan, Siemens-CEO Wolfgang Hesoun, Wien-Tourismus Direktor Norbert Kettner, IV-Generalsekretär Christoph Neumayer, News-Verlag CEO Horst Pirker, Telekom Austria CEO Alejandro Plater, Austro Control Chef Heinz Sommerbauer oder Verkehrsbüro-Chef Martin Winkler.


Mit dabei werden auch die Flugbegleiterinnen vom Erstflug nach London am 31.03.1958 sein: Ilse Olsen und Maria Jakl. Durch den Abend führt der bekannte Radio-Moderator Robert Kratky. Seitens Lufthansa und Austrian Airlines werden u.a. Lufthansa Group Vorstandsvorsitzender Carsten Spohr, Austrian Airlines CEO Kay Kratky, der designierte Austrian Airlines CEO Alexis Von Hoensbroech (ab. 01. August 2018), Austrian Airlines CCO Andreas Otto und Austrian Airlines CFO Wolfgang Jani anwesend sein.




Diesen Beitrag empfehlen

(L6_2_139)
Seite erstellt in 0.3319039 Sekunden.