OK
Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 19:31 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Berlin – Singapur ab 2018 mit Low-Cost-Carrier

 

01. Dez 2017 - 17:36 Uhr


Info und News

Ab der zweiten Jahreshälfte 2018 fliegt Scoot, eine Tochtergesellschaft der Singapore Airlines, viermal wöchentlich ab Tegel nach Singapur. Jeden Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag geht es nonstop und direkt mit einer Boeing 787 Dreamliner in den südostasiatischen Insel- und Stadtstaat. Die neue Langstreckenverbindung in eines der bedeutendsten Finanzzentren Asiens hat großen Wert für die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, so  Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung. Berlin habe in Singapur einen ausgezeichneten Ruf als innovative europäische Metropole und Mittelpunkt von Technik, Forschung und Wirtschaft. In Singapur weiß man, dass sich hier die weltweite Start-Up- und Kreativ-Szene sammelt.


Scoot ist ein Low-Cost-Carrier der Singapore Airlines Group, der 2012 gegründet wurde. 2017 fusionierte Scoot mit Tigerair Singapore und fliegt heute 61 Ziele in 16 Ländern an, darunter viele in Asien und Australien. Der Anbieter günstiger Mittel- und Langstreckenflüge wird auf AirlineRankings.com seit 2015 jedes Jahr als beste Low-Cost-Airline für Asien/ Pazifik ausgezeichnet.


Singapur als Drehkreuz


Singapur – Mitglied im Commonwealth of Nations – gehört zu den zehn meistbesuchten Städten der Welt – und zu den reichsten. Der multikulturelle Hotspot für Touristen gilt neben Hongkong als wichtigster Finanzplatz Asiens. Der Singapore Changi Airport stellt ein wichtiges Drehkreuz zwischen Europa und Südostasien, Ozeanien und Australien dar.


Diesen Beitrag empfehlen

(L6_2_139)
Seite erstellt in 0.3218422 Sekunden.