OK
Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 19:26 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Fliegerbombe legt Flughafen Hannover lahm

 

04. Dez 2017 - 22:44 Uhr


Info und News

Fliegerbombe legt Flughafen Hannover lahm

In enger Abstimmung mit dem Hannover Airport wird die Stadt Langenhagen in der Nacht vom 04. auf den 05. Dezember 2017 eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf dem Flughafengelände durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Niedersachsen (KBD) entschärfen lassen. Diese wurde bei Kanalarbeiten im Kreuzungsbereich der Centerbahn mit Taxiway Mike entdeckt.


In der Nacht auf Dienstag werden deshalb ab 22:00 Uhr bis 00:00 Uhr große Teile des Flughafenareals evakuiert. Der Flugbetrieb ruht dann ab 00:00 Uhr bis etwa 02:30 Uhr während der Entschärfung. Der Evakuierungsbereich wird in einem Radius von 1.000 Metern um den Bombenfund eingerichtet, so dass neben den Passagierterminals auch am Flughafen angesiedelte Unternehmen betroffen sind.


Polizei regelt Absperrung


Um 22:00 Uhr wird die Polizei die Zufahrt Flughafenstraße in Höhe der Einfahrt zum Parkplatz 10 sperren. Passagiere des Fluges um 21:15 Uhr (nach Manchester) können den Hannover Airport vorher noch anfahren.


Für Fragen rund um den Flugverkehr steht das Service-Telefon des Hannover Airport unter der Telefonnummer 0511-9770 zur Verfügung. Die Stadt Langenhagen wird ein Bürgertelefon unter der kostenlosen Telefonnummer 0800-7307000 einrichten. Im Schulzentrum, Konrad-Adenauer-Straße 21 bis 23, wird die Stadt eine Sammelstelle einrichten.


Diesen Beitrag empfehlen

(L6_2_139)
Seite erstellt in 0.328099 Sekunden.