OK
Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Mittwoch, 21. Februar 2018, 08:21 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Jugend forscht: Wettbewerb am Flughafen München

 

09. Feb 2018 - 17:57 Uhr


Info und News

Jugend forscht: Wettbewerb am Flughafen München

Verdienter Applaus und feierliche Ehrung für die besten Nachwuchstüftler beim Regionalwettbewerb München-Nord von "Jugend forscht – Schüler experimentieren" am Münchner Flughafen. Insgesamt 119 junge Forscherinnen und Forscher nutzten den Airport als Bühne, um ihrer Kreativität bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb freien Lauf zu lassen.


Insgesamt 78 Arbeiten aus den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Mathematik/Informatik, Physik und Technik wurden präsentiert. Die Flughafen München GmbH (FMG) war bereits zum 16. Mal Ausrichter dieses populären Wettbewerbs. Die innovativen Projekte wurden von insgesamt 28 Juroren begutachtet und prämiert.


Geschäftsführerin gratuliert jungen Tüftlern


Die pfiffigsten Forscher erhielten ihre Auszeichnung aus den Händen der FMG-Geschäftsführerin Commercial und Security, Andrea Gebbeken. Darüber hinaus bekamen alle Wettbewerbsteilnehmer für ihr Engagement eine Urkunde und ein Patengeschenk der FMG. Das Motto der mittlerweile 53. Ausgabe des bundesweiten Wettbewerbs lautet dieses Mal schlicht "Spring" und war explizit als Mutmacher zu verstehen.


Diese Jugendforscher haben sich für die beiden Landesfinale qualifiziert. Strahlende Gesichter bei den Gewinnern des diesjährigen Regionalausscheidung München-Nord im Wettbewerb "Jugend forscht – Schüler experimentieren 2018", der bundesweit bereits zum 53. Mal ausgetragen wird. Die Preisträger, die das Landesfinale erreicht haben, formierten sich mit der Geschäftsführerin der Flughafen München GmbH, Commercial und Security, Andrea Gebbeken (rechts), Wettbewerbsleiterin Kerstin Bräckle (links) und der Leiterin der FMG-Konzernausbildung, Theresa Fleidl (2. von links) zum Gruppenbild.


Diesen Beitrag empfehlen

(L6_2_139)
Seite erstellt in 0.3528779 Sekunden.