Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Montag, 18. Juni 2018, 03:54 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Solarboot für Nordwestpassage auf den Weg gebracht

 

13. Jun 2018 - 15:12 Uhr


Info und News

Solarboot für Nordwestpassage auf den Weg gebracht

Cargolux unterstützt erneut einen wegweisenden, allein durch Solarenergie angetriebenen Transport. Europas führende Frachtfluggesellschaft transportiert dazu den Prototypen eines solarbetriebenen Schiffes zwischen Luxemburg und Calgary in Kanada im Vorfeld einer Expedition durch die Arktis.


Dies ist ein spannendes neues Projekt für die Fluggesellschaft Cargolux und passt zur Firmenphilosophie "lean and green" und deren Bemühungen, nachhaltiges Wirtschaften innerhalb der Branche voranzutreiben. "Cargolux ist stolz darauf, das Solar-Projekt in der Arktis zu unterstützen. Wie schon das Projekt "Solar Impulse" versucht es, neue und innovative Wege im Verkehrswesen aufzuzeigen", erläutert Moa Sigurdardottir, Head of Corporate Communications bei Cargolux Airlines.


Solarboot durch die Nordwestpassage


Das Solarprojekt in der Arktis wurde von der gemeinnützigen Organisation DreamTime initiiert, die sich für ein stärkeres Umweltbewusstsein gerade im Hinblick auf den Klimawandel einsetzt. Die französische Seefahrerin Anne Quéméré will bei dieser Solo-Expedition mit dem Prototyp eines durch Solarenergie betriebenen Bootes quer durch die sagenumwobene Nordwestpassage fahren, die den Atlantik mit dem Pazifik verbindet. Völlig auf sich allein gestellt will sie die 3.500 Kilometer lange Strecke befahren, die vom Inuit-Dorf Tuktoyaktuk im Nordwesten Kanadas nach Pond Inlet führt, einer weiteren Siedlung der indigenen Volksgruppe auf der Baffininsel.


Cargolux ist eine Frachtfluggesellschaft mit einer Flotte bestehend aus 14 Maschinen vom Typ Boeing 747-8 sowie 14 Boeing 747-400. Es ist nicht das erste Mal, dass Cargolux eine richtungsweisende Expedition unterstützt, die die Kraft der Sonnenenergie nutzt. Bereits 2013 hatte Cargolux die "Solar Impulse" erfolgreich für zwei ihrer Einsätze transportiert. Für ihr erstes Unterfangen, die "Across America Tour", hatte Cargolux das Fluggerät von Payerne in der Schweiz zum Forschungszentrum der NASA auf dem Moffett Airfield in den USA gebracht, von wo aus die Solar Impulse quer durch das Land flog.


Für die zweite, anspruchsvollere "World Tour" stellte Cargolux die Überführung des solarbetriebenen Flugzeuges von der Schweiz nach Abu Dhabi sicher. Sowohl das Fluggerät "Solar Impulse" als auch das solarbetriebene Boot, welches für die Expedition durch die Arktis genutzt wird, sind vom Schweizer Vordenker Bertrand Piccard entworfen und konzipiert worden.


Diesen Beitrag empfehlen

(L6_2_139)
Seite erstellt in 0.3091018 Sekunden.