Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Sonntag, 17. Januar 2021, 01:31 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:


Anzeige

Zehn Teams für DLR-"SpaceBot Cup" qualifiziert

16. Mär 2013 - 17:36 Uhr
Zehn Teams für DLR-

Roboter sind Werkzeuge des Menschen. Sie erleichtern den Arbeitsalltag und stoßen das Tor zu unzugänglichen Gegenden auf. Die Weltraumrobotik ist dabei auch für terrestrische Anwendungen wegweisend. Das Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft - und Raumfahrt (DLR) hat mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) nun einen Wettbewerb ins Leben gerufen, um die Entwicklungen dieser Schlüsseltechnologie weiter zu fördern - den "DLR SpaceBot Cup".

Lärmforschung im Hubschraubertriebwerk

15. Mär 2013 - 11:21 Uhr
Lärmforschung im Hubschraubertriebwerk

Erstmals konnten Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) Lärmmessungen innerhalb eines Hubschraubertriebwerks durchführen. Dabei nutzten Berliner Forscher der Abteilung Triebwerksakustik des Instituts für Antriebstechnik neuartige, speziell entwickelte Heißgas-Mikrofon-Sonden zur Untersuchung von Prozessen, die für die Schallentstehung verantwortlich sind.

Erste Positionsbestimmung mit Galileo-System erfolgreich

12. Mär 2013 - 21:02 Uhr

Ein historischer Meilenstein zu Europas neuer Ära der Satellitennavigation: Erstmals wurde eine Positionsbestimmung auf der Erde mittels der vier in der Umlaufbahn befindlichen Galileo-Satelliten und ihrer Bodenanlagen vorgenommen. Dieser grundlegende Schritt bestätigt, dass das Galileo-System planmäßig funktioniert.

Leisere Swept Blade Propeller für King Air erhältlich

06. Mär 2013 - 08:29 Uhr
Leisere Swept Blade Propeller für King Air erhältlich

Die Hersteller Raisbeck und Hartzell haben gemeinsam neuartige Aluminium-Propeller entwickelt. Die so genannten Swept Blade Turbofan Propeller vereinen eine säbelartige Bauform, einen größeren Radius mit einem Durchmesser von 96 Zoll (ca. 244 cm) sowie eine besondere Propellerblatt-Verschränkung (Quarter Chord).

Forscher bei EADS messen Winde vor dem Flugzeug

03. Mär 2013 - 12:18 Uhr

Forscher von EADS Innovation Works, dem Forschungszentrum des Unternehmens, arbeiten an einem System, das Turbulenzen und Böen schon erkennt, bevor das Flugzeug in sie hinein fliegt. Es beruht auf dem LIDAR-Sensor-Prinzip. LIDAR bedeutet "LIght Detection And Ranging", es geht also um das Entdecken von Hindernissen und das Messen der Entfernung mit Hilfe von Licht.

Hubschrauber-Technikkurse nach EASA Part 147 in Augsburg

26. Feb 2013 - 17:22 Uhr
Hubschrauber-Technikkurse nach EASA Part 147 in Augsburg

Ab März 2013 werden von der Heli Aviation international anerkannte Technikkurse in der Training Academy Augsburg angeboten. Für den Unterricht steht den Teilnehmern eine Eurocopter AS 350 B3 Ecureuil zur Verfügung. Die international besetzten Lehrgänge werden in englischer Sprache abgehalten.

Chevron-Düsen reduzieren Lärm bei Lufthansas Boeing 747-8

18. Feb 2013 - 19:34 Uhr
Chevron-Düsen reduzieren Lärm bei Lufthansas Boeing 747-8

Die Lufthansa sucht weiter nach Möglichkeiten, die Geräuschemissionen des Fliegens zu reduzieren und somit die Anwohner im Flughafenumfeld zu entlasten. Die größten Fortschritte ergeben sich durch den Einsatz moderner Flugzeuge. So ist beispielsweise der Lärmteppich der neuen Boeing 747-8, die bei Lufthansa seit 2012 eingesetzt wird, genau wie der des Airbus A380 um rund 30% kleiner als die Lärmkontur der vergleichbaren Vorgängermodelle.

Helmdisplay ermöglicht Hubschrauberpiloten virtuelle Sicht

17. Feb 2013 - 13:12 Uhr
Helmdisplay ermöglicht Hubschrauberpiloten virtuelle Sicht

Rettungshubschrauber können bisher nur bei guten Sichtbedingungen helfen, unter 1500 Metern Sichtweite müssen sie am Boden bleiben. Um zukünftig Rettungseinsätze auch bei ungünstigen Wetterbedingungen zu ermöglichen, hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein Helmdisplay entwickelt, das die Hubschrauberpiloten selbst bei dichtem Nebel sicher fliegen lässt.

Airbus verbaut im A350 XWB nun Nickel-Cadmium-Batterie

15. Feb 2013 - 20:31 Uhr
Airbus verbaut im A350 XWB nun Nickel-Cadmium-Batterie

Airbus ist überzeugt, dass die Lithium-Ionen-Batteriearchitektur, welche gemeinsam mit dem Hersteller Saft für die A350 XWB-Flugzeuge entwickelt wurde, zuverlässig und sicher ist. Das A350 XWB-Testflugprogramm wird wie geplant mit den Li-Ionen-Hauptbatterien fortgesetzt. Bislang bleiben jedoch die genauen Ursachen der beiden jüngsten Vorfälle mit Li-Ionen-Hauptbatterien in der Branche ungeklärt.

Rolls-Royce Trent XWB-Triebwerk erhält Musterzulassung

07. Feb 2013 - 18:43 Uhr
Rolls-Royce Trent XWB-Triebwerk erhält Musterzulassung

Das Airbus A350 XWB-Programm hat mit der Typen-Zertifizierung des Rolls-Royce Trent XWB Triebwerks durch die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht. EASA überreichte das Zertifikat an Rolls-Royce am EASA Hauptsitz in Köln.

Fliegen wie Fische: Lufthansa testet Haifischhaut

05. Feb 2013 - 18:55 Uhr
Fliegen wie Fische: Lufthansa testet Haifischhaut

Noch bis Sommer 2013 sind zwei Lufthansa-Airbus A340-300 in ganz besonderer Mission unterwegs: Ausgestattet mit je acht 10x10 Zentimeter großen sogenannten Patches an Rumpf und Anströmungskante der Tragflächen sind sie Kern des Forschungprojektes „Multifunctional Coating“, an dem die Lufthansa Technik AG mit den Partnern Airbus Operations und IFAM (Fraunhofer-Institut Bremen) beteiligt ist.

Luft aus Rotorblättern verleiht Hubschraubern bessere Aerodynamik

04. Feb 2013 - 21:35 Uhr
Luft aus Rotorblättern verleiht Hubschraubern bessere Aerodynamik

Forscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Göttingen haben eine Möglichkeit gefunden, Hubschrauber manövrierfähiger zu machen. In einem weltweit einmaligen Windkanal-Experiment haben sie durch Löcher in den Rotorblättern Luft ausgeblasen und damit die Strömung aktiv beeinflusst.

Neues Trainingssystem zur Eurofighter-Ausbildung

29. Jan 2013 - 17:59 Uhr
Neues Trainingssystem zur Eurofighter-Ausbildung

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) hat Cassidian mit der Lieferung eines neuen Maintenance System Trainer (MST) für die Ausbildung des technischen Eurofighter-Personals der deutschen Luftwaffe beauftragt. Der MST simuliert die Bordsysteme des Kampfflugzeugs fürs Bodenpersonal.

Handy an Bord! Elektromagnetische Störungen im Testflugzeug

18. Jan 2013 - 22:07 Uhr
Handy an Bord! Elektromagnetische Störungen im Testflugzeug

Jeder, der schon einmal an Bord eines Flugzeugs war, kennt das: Die Nutzung elektronischer Geräte während des Starts und der Landung ist verboten, die Geräte müssen ausgeschaltet werden. Grund sind die elektromagnetischen Wellen, die insbesondere die Navigations- und Kommunikationssysteme der Luftfahrzeuge beeinflussen können. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat in einer Messkampagne mit seinem Forschungsairbus ATRA getestet, wie die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) an Bord genauer geprüft und dazu verbessert werden kann.


Anzeige
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.451746 Sekunden.