Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Donnerstag, 03. Dezember 2020, 01:20 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:


Anzeige

Cygnus-Raumkapsel startet zur ISS – Betrieb bis 2024

10. Jan 2014 - 16:57 Uhr

Orbital Sciences hat die erste Cygnus-Raumkapsel zur Versorgung der internationalen Raumstation ISS gestartet. Das im Rahmen eines Vertrages mit der NASA zur Versorgung der ISS entworfene Modul ist das erste von acht, das jetzt mit einer Antares-Rakete ins All geschossen wurde. Cygnus wird etwa 1.260 kg Frachtgut zur ISS bringen. Das Andockmanöver ist für die Nacht von Samstag auf Sonntag geplant.

Superauge Gaia zur Vermessung der Galaxie gestartet

19. Dez 2013 - 17:55 Uhr
Superauge Gaia zur Vermessung der Galaxie gestartet

Es ist der Beginn einer neuen astrometrischen Dimension: Bis 2018 soll Gaia, das neue Weltraum-Teleskop der Europäischen Weltraumagentur ESA, die Positionen, Entfernungen und Bewegungen von einer Milliarde Sterne messen und erstmals eine 3D-Karte unserer Milchstraße erstellen.

High-Tech-Komponenten für Gaia-Teleskop von Ruag Space

17. Dez 2013 - 23:47 Uhr

Am 19. Dezember soll die ESA-Mission Gaia vom Europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Südamerika aus ihre Reise in den Weltraum antreten. Ihre Aufgabe besteht in der Erstellung einer 3D-Karte unserer Milchstrasse in bisher noch nicht erreichter Genauigkeit und Auflösung. Ruag Space aus der Schweiz liefert High-Tech dazu, die die europäische Wissenschaftsmission möglich zu macht.

Gigapixel-Kamera Gaia fertig für Start in Kourou

12. Dez 2013 - 18:39 Uhr
Gigapixel-Kamera Gaia fertig für Start in Kourou

Bei Astrium wurden die Startvorbereitungen für Gaia in Kourou, Französisch-Guayana, abgeschlossen. Europas modernstes Weltraumteleskop soll von dort am 19. Dezember an Bord einer Sojus-Trägerrakete gestartet werden. Gaia wurde von Astrium für die Weltraumorganisation ESA entwickelt und gebaut und soll eine hochpräzise 3D-Karte unserer Galaxie, der Milchstraße, anfertigen und bisher unbekannte Objekte aufspüren.

SpaceX startet erstmals Satelliten in geostationären Orbit

04. Dez 2013 - 15:03 Uhr
SpaceX startet erstmals Satelliten in geostationären Orbit

Cape Canaveral Air Force Station, Florida. Space Exploration Technologies (SpaceX), das private Raumfahrtunternehmen von Elon Musk, hat gestern Abend die erste Mission zum Transport eines Satelliten in einen geostationären Orbit vollendet. Die Falcon 9-Rakete brachte den Satelliten SES-8 in seinen 295 mal 80.000 km Zielorbit. Bei dem Bilderbuchstart wurden alle Missionsziele hunderprozentig erfüllt, so das Unternehmen.

Countdown läuft: Raumsonde Rosetta erwacht aus Winterschlaf

04. Dez 2013 - 13:12 Uhr

Am 20. Januar wird die Raumsonde Rosetta, der Kometenjäger der ESA, ihren 957-tägigen Winterschlaf in den Tiefen des Weltraums automatisch beenden und ihre vor knapp zehn Jahren begonnene Reise, zur Beobachtung eines Kometen auf dem Weg zur Sonne, in aktiviertem Zustand fortsetzen.

Ulf Merbold erinnert sich an Spacelab-Flug vor 30 Jahren

29. Nov 2013 - 00:28 Uhr
Ulf Merbold erinnert sich an Spacelab-Flug vor 30 Jahren

Am 28. November 1983 flog der deutsche Astronaut Ulf Merbold mit dem Space Shuttle Columbia in den Erdorbit. Mit an Bord: Das europäische Forschungsmodul Spacelab, in dem Merbold als Nutzlast-Spezialist 72 Experimente durchführte. Eine Erfahrung fürs Leben, denn Merbold arbeitete anschließend bei der D1-Mission mit, flog 1992 mit der STS-42-Mission ins All und 1993 mit einer Sojus zur russischen Raumstation MIR.

Kleinsatellit der Uni Würzburg im All angekommen

25. Nov 2013 - 18:06 Uhr
Kleinsatellit der Uni Würzburg im All angekommen

UWE-3, die mittlerweile dritte Generation des Universität-Würzburg-Experimentalsatelliten, ist planmäßig vom russischen Weltraumbahnhof in Yasny aus ins Weltall gestartet. Wenige Stunden nach dem Start hat UWE bereits erste Funksignale von seiner Umlaufbahn zur Erde geschickt.

Umpolung des Erdmagnetfeldes: SWARM erforscht Erde, Meer und All

23. Nov 2013 - 01:18 Uhr
Umpolung des Erdmagnetfeldes: SWARM erforscht Erde, Meer und All

Um 13:06 Uhr startete am Donnerstag das europäische Satellitentrio SWARM vom nordrussischen Weltraumbahnhof Plesetsk mit einer Rockot-Rakete ins All. Die Satellitenmission soll das Erdmagnetfeld mit höchster Genauigkeit vermessen und unsere Kenntnisse über die Vorgänge im Erdinneren sowie im erdnahen Weltraum erweitern.

15 Jahre Forschung bei 8 km/s: Im Weltraumlabor ISS

21. Nov 2013 - 17:51 Uhr
15 Jahre Forschung bei 8 km/s: Im Weltraumlabor ISS

Schwebende Wassertropfen, ein kanadischer Astronaut, der seine Version von David Bowies "Major Tom" singt, Weltraumspaziergänge durch die Schwerelosigkeit oder wunderschöne Ausblicke aus der Cupola auf die Erde – die Bilder, die von der Internationalen Raumstation ISS die Erde erreichen, sind immer ein Hingucker. Das sah vor 15 Jahren noch anders aus.

GPS-Empfänger für SWARM-Satelliten aus Wien

20. Nov 2013 - 13:14 Uhr

Am 22. November werden an der Spitze einer russischen Rockot-Rakete die drei Satelliten der neuen ESA Mission SWARM von Plesetsk aus in den Weltraum starten. Sie sollen genaueste Vermessungen des Erdmagnetfeldes durchführen und damit auch weitere Erkenntnisse über den Aufbau des Erdinneren ermöglichen.

Satelliten-Trio zur Integration auf Rakete in Plesetsk

18. Nov 2013 - 17:41 Uhr

Die Vorbereitungen für den Start der von Astrium gebauten Satellitenflotte Swarm vom russischen Weltraumbahnhof Plesetsk (ca. 800 km nordöstlich von Moskau) laufen auf Hochtouren. Die drei Satelliten werden auf die Raketenoberstufe montiert. Das Satellitentrio soll am 22. November 2013 mit nur einer einzigen Trägerrakete von Eurockot Launch Services gestartet werden.

Satellit SPOT 6 für Copernicus-Erdbeobachtung

15. Nov 2013 - 11:21 Uhr
Satellit SPOT 6 für Copernicus-Erdbeobachtung

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) hat die Qualifizierung für den hochauflösenden Satelliten SPOT 6 von Astrium Services zur Teilnahme am Erdbeobachtungsprogramm Copernicus erteilt. Mit dessen Satellitenaufnahmen soll ein umfassendes Bild des Zustands unseres Planeten geliefert werden.

Weltraum-Roboter scheitern noch an DLR SpaceBot Cup-Herausforderungen

14. Nov 2013 - 12:54 Uhr
Weltraum-Roboter scheitern noch an DLR SpaceBot Cup-Herausforderungen

Nach zwei spannenden und ereignisreichen Tagen ist der DLR SpaceBot Cup zu Ende gegangen – jedoch ohne klaren Gewinner, aber auch ohne echte Verlierer: "Alle zehn Teams sind sehr motiviert und mit innovativen technischen Lösungen angetreten. Dafür gebührt allen Teilnehmern ein großes Lob! Die Aufgabenstellung war komplex, die Anforderungen hoch.


Anzeige
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4542232 Sekunden.